Über mich

Ursprünglich habe ich die Handelsakademie absolviert und eine Bürolaufbahn eingeschlagen. Doch nach der Geburt meiner 3 Kinder kam alles ganz anders.

Doris Greiner

Meine Tochter (heute 16 Jahre alt) litt mit 3 Jahren an chronischer Bronchitis und musste regelmäßig Kortison nehmen, mein Jüngster (heute 14 Jahre) wurde von Geburt an von Pseudokrupp (Krampfhusten) geplagt, der oft mit Erstickungsanfällen einherging. Ich selbst hatte damals zahlreiche Allergien (am schlimmsten gegen Katzenhaare, Asthma und Hashimoto (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse).

2004 fing ich an, mich für "alternative" Methoden zu interessieren und dieses Interesse ist bis heute ungebrochen. Es begann mit der Ausbildung "Cranio Sacrale Impulsregulation".

 

Einmal auf dem Weg, wollte ich noch mehr über die Funktionsweise unseres Körpers erfahren und machte im Anschluss die Ausbildung "Physioenergetik" (Kinesiologie). Mit dem erworbenen Wissen und Disziplin bekamen wir unsere familiären Gesundheitsprobleme in den Griff und sind heute frei davon. 2017 lernte ich "Biofeedback" kennen und war fasziniert davon, den Stresslevel nun auch für die Klienten graphisch darstellen zu können. Zu SEHEN, wie sein eigener Stresslevel im Körper ist, ist nochmal effektiver als nur darüber zu REDEN und fördert mehr die Motivation für positive Veränderungen!

Die nächste große Herausforderung waren die Lernprobleme meines jüngsten Sohnes!

 

Das größte Interesse an einer Sache hat man ja bekanntlich, wenn einem die Thematik selbst betrifft! Vom Schuleintritt an für die Dauer von 5 Jahren, war das Thema Schule und Lernen für mich und mein Kind der blanke Horror. Er brauchte schon in der 1. Klasse Volksschule 2 Stunden für die Hausübung, war permanent überfordert. Von der Lehrerin hörte ich ständig, dass er abwesend zum Fenster hinausträumt und nicht fertig wird ...

Frustrierter Schüler

Irgendwie kämpften wir uns durch und als er in der 1. Klasse der Neuen Mittelschule war, kam ich in Kontakt mit der Evolutionspädagogik®

Endlich begann ich zu begreifen, was mit meinem Kind los war, warum er so agierte und reagierte und begann sofort damit , sein System auszubalancieren und seine Stressblockaden aufzuspüren und aufzulösen. Wir sind am Weg und es geht stetig bergauf.

Allein zu verstehen, WARUM und zu wissen, WIE mein Kind "tickt", erleichtert schon vieles, da auch ich jetzt anders mit ihm umgehe, weil ich weiss, was er wirklich braucht.

"Stress ist in erster Linie eine Bedrohung für das Gleichgewicht" (J.Ratey)